Baumlandschaften

Agrofortsysteme der Solawi Dollinger

Aktueller Stand Spenden

1.550 €

Bäume auf dem Hof

Schon seit Jahrtausenden kombiniert der Mensch Bäume und Felder mit Nutzpflanzen. Die Bäume spenden Schatten, schützen vor dem Wind und der Sonne und helfen so Austrocknung zu verhindern. Sie heben den Grundwasserspiegel an und holen Nährstoffe tief aus dem Boden. Durch Ihr Laub düngen Sie im Winter den Acker und sie produzieren Holz, Nüsse und Früchte. Sie bieten Lebensraum für Tiere, Flechten und Pilze und erhöhen somit die Vielfalt und Widerstandsfähigkeit des Ökosystems Bauernhof. 

Aus all diesen Gründen und aufgrund der Trockenheit der Sommer 2018 und 2019 werden wir nun beginnen Schritt für Schritt Bäume und Hecken zu pflanzen.

Mitpflanzen

Es gibt noch einiges zu pflanzen, auch wenn die geplanten Termine bereits rum sind. Claudia wird euch über die Hofpost über weitere Pflanztermine informieren.

Ein riesen Dank an alle die bisher schon mitgepflanzt haben. Wir haben dieses Jahr 10 Obstbäume, und um die 100 Meter Hecke gepflanzt und eine Menge gelernt.

Insgesamt also weniger als wir geplant hatten, aber jeder Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Links seht ihr einige Bilder aus diesem Jahr.

Bildergalerie 2019

Der Plan

Wir haben inzwischen ein paar Flächen rausgesucht bei denen wir beginnen wollen. Ganz nach dem Permakultur-Prinzip „Start small and slow“ werden wir mit einigen der Äckern die ihr auf der linken Karte sehen könnt dieses Jahr starten.

Übersicht Flächen:

  • Berglehen 35
    Neupflanzung Hecke
  • Dambergaß 2 (realisiert 2019)
    Mehrere Obstbäume
  • Luß 2
    u.U. Pappeln für Holgewinnung
  • Wottenau West
    Hecke pflanzen, Reihe Esskastanien
  • Kindergarten 
    Hecke pflanzen; Streuobstwiese anlegen
  • Sandacker
    Hecke pflanzen, Walnussbaum mit Gehölzgruppe anlegen
  • Seewiese (Fläche ganz rechts)
    Obstbaumreihe pflanzen

Beispiel Kindergarten

Damit ihr euch ein bisschen besser vorstellen könnt wie unsere Baumlandschaften einmal aussehen könnten hier die Fläche um den Kindergarten als Beispiel.

Die Fläche soll sich in eine Streuobstwiese mit Äpfeln, Birnen, Zwetschen, Kirschen und Walnüssen verwandeln. So spendet sie den Kindern beim spielen Schatten und vielen Tieren und Vögeln Unterschlupf.

Streuobstwiesen sind ein sehr wertvoller Lebensraum der leider immer mehr konventioneller Hochleistungslandwirtschaft weichen muss.

Staatliche Förderung

Durch die Unterstützung des Landschaftspflegeverbands Mittelfranken können wir auf eine anteilige Förderung durch den Freistaat Bayern hoffen.

Zusammen mit einer Mitarbeiterin des Verbandes haben wir einige Flächen besichtigt und für eine erste Bepflanzung dieses Jahr (2019) ausgewählt.

So werden wir die oben beschriebene Kindergarten-Streuobstwiese, ein paar Pflaumenbäume auf dem Gemüseacker und Hecken auf zwei etwas weiter entfernten Äckern zur Förderung einreichen und dann im Oktober/November pflanzen.

Rechts die Zeichnungen der Mitarbeiterin des Landschaftspflegeverband und nachfolgend Links zu den Pflanzlisten.

Finanzielle Unterstützung

Für dieses Projekt brauchen wir neben aktivem Mitpflanzen auch finanzielle Unterstützung.

Bäume und Stecklinge für die Hecken werden von Baumschulen aus der Region bezogen. Diese sind natürlich nicht umsonst. Da wir hunderte Meter Hecke und zig Bäume pflanzen werden, ist jeder Euro hilfreich.

Ihr könnt euch direkt über das Spendenformular rechts unter dem Bild beteiligen.

Spende Baumlandschaften

Ein 1,75 Meter hoher Baum kostet um die 350€

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 10,00€